Unsere Veranstaltungen 2021 finden Sie hier

Wichtige Besucher-Infos rund um Corona finden Sie hier

Liebe Gäste, Freunde und Förderer von

GREIFVOGELSTATION & WILDFREIGEHEGE HELLENTHAL

Die Notbremse des Bundes ist gezogen –

       ab einem Inzidenzwert von 100 wird sie greifen.

Neben vielen neuen harten Einschränkungen  gibt es aber einen Lichtblick –

die Außenbereiche von zoologischen- und botanischen Gärten

dürfen geöffnet werden.

Voraussetzung sind angemessene Schutz- und Hygienekonzepte und die Vorlage eines negativen Corona-Testes von einer anerkannten Teststelle (Erwachsene und Kinder ab  6 Jahre), welcher bei Antritt des Besuches nicht älter als 24 Stunden sein darf

Die bisherigen Maßnahmen, wie das Ausfüllen des Kontaktformulars, welches Sie hier finden:
Formular.docx       oder       Formular.pdf

bleibt natürlich auch weiterhin Pflicht. Das Formular mit den persönlichen Daten bitte beim Besuch an der Kasse abgeben. Es dient zur Anmeldung, Registrierung und zu Nachverfolgungszwecken.

Das Tragen von FFP2- oder medizinischen Masken innerhalb des Parks ist nur dann notwendig, wenn ein geschlossener Raum betreten wird (Kasse, sanitäre Anlagen), auf dem Spielplatz oder wenn es nicht möglich sein sollte den Abstand von 1,50 Meter zu fremden Personen einzuhalten.

Diese neue Verordnung tritt ab dem 24.04.2021 in Kraft.

Liebe Gäste, wenn auch alles ein wenig komplizierter sein wird, so sind wir doch sicher, dass ein Besuch der Greifvogelstation und des Wildfreigeheges Freude, Erholung  und Abwechslung für euch und eure Familien bringen wird.

Wir freuen uns auf euren Besuch und auch unter Corona-Bedingungen
geben wir unser Bestes !!!

Das Team von Greifvogelstation & Wildfreigehege Hellenthal   

 

Unser Tipp: Wenn Sie am Wochenende zwischen 09:00 Uhr und 11:00 Uhr bzw. zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr  oder werktags zu uns kommen, können Sie uns zu Zeiten besuchen, in denen wir mit einem geringeren Besucheraufkommen rechnen.

 

Wir sagen Danke für Ihre Unterstützung!

In dieser für uns sehr schwierigen und existenzbedrohlichen Zeit haben wir von unseren Besuchern
schon viel Hilfe und Zuspruch erfahren.

Dafür möchten wir uns bei Ihnen allen herzlich bedanken:

Th. Jütten
Garten- und
Landschaftsbau
EWALIA, Kräuter für Pferde und Haustiere
Frank-Michael & Katjana T. Christoph B.
Ernst Nikolaus &
Ute R.
Nico T. Mia Sophie K. Ursula K. Ralf B. Clarissa H.
Tina & Georg L. Daniel M. Ralf & Maria J. Cathrin S. Birte T.  Sch.
Jessica, Diana & Christian F. Hannelore   & Helmut R. Karlheinz Klaus J. Lars W. Petra H.
Lennart Cornelis v. D. Familie Georg B Philip H. Thomas W. Oliver B.
Carsten & Sabine V. Jessica, Marie & Christoph P. Joachim Sch. Sofia H. Silvia E.
Kai G. Christoph W. Christian E. Tanja M. Birthe Sch.
Sabine & Hans M. Barbara K. Thomas H. Frank & Heike Sch. Friedhelm L.
Familie Witsch Winfried G. Daniela D. Thomas B. Fa. Schilder-Heinrichs
Irmgard K.
Prof. Dr.
Bernhard N.
Nähmädels Reifferscheid Maria Filomena P. Claudia & Sascha Sch.
Ina M-F. Nils H. Anna Marie D. Andreas & Nina G. Dr. Sibylle H.
Monika T. Hans Georg St. André Z. Claudia G. Markus & Katrin L.
Rosemarie B. Elke H. Friedhelm Werner L. Christina Sch. Sonja & Thomas H.
Katrin N. Familie Thomas M. Margrit H-L.    

 

Kastanien für das Wildfreigehege Hellenthal

Die Tiere im  Wildfreigehege Hellenthal freuen sich – auch in diesem Corona-Jahr müssen sie nicht auf die geliebten Kastanien verzichten.

Einer Tradition folgend hat auch in diesem Jahr wieder eine Gruppe lebensälterer Gefangener Kastanien auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt Euskirchen gesammelt, und zwar insgesamt rund 1.800 Kilo. Die Kastanien sollten Ende Oktober 2020 im Rahmen der jährlichen Kastanienaktion  der  Firma

HARIBO gegen HARIBO-Produkte eingetauscht werden. Anschließend sollten die Süßigkeiten für einen guten Zweck weitergegeben werden.Bedingt durch die aktuelle Corona-Pandemie musste die Kastanienaktion seitens der Firma Haribo in diesem Jahr kurzfristig abgesagt werden. Damit die gesammelten Kastanien dennoch eine sinnvolle Verwendung finden, wurden diese am 06.11.2020 nach vorheriger Vereinbarung der Greifvogelstation und dem Wildfreigehege  Hellenthal als Tierfutter übergeben. Im Gegenzug dafür gab es Freikarten für das  Wildfreigehege. So fanden diese Kastanien doch noch eine sinnvolle Verwendung und das Wildfreigehege  wurde in diesem erneuten Lockdown ein wenig entlastet.

Die Firma Haribo musste zwar die Tauschaktion vor Ort absagen, hat aber gleichwohl für die in der Justizvollzugsanstalt Euskirchen gesammelten Kastanien eine nicht unerhebliche Menge an Süßwaren zur Verfügung gestellt. Diese sollen demnächst auf Wunsch der Gefangenen an verschiedene Einrichtungen – wie ein Kinder- und Jugendhospiz, Kinderheime, eine Förderschule und Kindergärten – übergeben werden.

 

 
Go to top