Unsere Veranstaltungen 2015 finden Sie hier

Kasperletheater

 

Kasperletheater der Hunsrücker PuppenbühneAllen großen und kleinen Fans der Hunsrücker Puppenbühne können wir die erfreuliche Mitteilung machen, dass es uns gelungen ist, Kasperle & Co. wieder für die Saison 2015 - Mai bis Oktober - zu verpflichten.

 

Ab dem 01. Mai kann man wieder an jedem Wochenende um 12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 17.00 Uhr den Kasperle bei seinen aufregenden Abenteuern begleiten und lautstark unterstützen - einfach super!

....und ab dem 15. Juni kann man wieder täglich live dabei sein.

Extras in den Sommerferien

In den Zeit vom 20. Juli bis 11. August stellt das Wildfreigehege Hellenthal für seine Besucher einen besonderen Service bereit.

Während dieser Zeit werden fast täglich Führungen durch den Wildpark  für Groß und Klein angeboten.  Außer dem ganz normalen Eintritt fallen keine weiteren Kosten an. Gesondere Anmeldungen sind ebenfalls nicht erforderlich.

Die genauen Termine finden Sie hier

 

Frühling und viele Jungtiere in 

GREIFVOGELSTATION & WILDFREIGEHEGE HELLENTHAL

Lange haben wir auf den Früling warten müssenb - aber nun ist er endlich da. Jungtiere in Hülle und Fülle sind der klare Beweis. Kleine Esel, Lämmer und kleine Ziegen tollen übermütig auf den weitläufigen Wiesen der Kontaktgehege umher und warten zusammen mit den Alpakas auf Futter und Streicheleinheiten. Unter Aufsicht der Bachen machen die Wildschweinfrischlinge quiekend ihre Erkundungsausflüge und manches Schweinchen wagt sich sogar in die kleine Abgrenzung mitten unter die Kinder, um sich von Hand füttern und kraulen zu lassen.

Im Kinder- und Streichelzoo brüten einige Hennen noch auf Eiern - andere führen ihren Nachwuchs bereits spazieren. Viele Meerschweinchen,  Kuschel-Kaninchen und -Hasen freuen sich auf die kleinen Besucher.

Auf der Waldbühne ist der Kasperle wieder mit neuen, spannenden Geschichten aus der Welt der Feen und Zauberer zu Gast, die nicht nur Kinder begeistern. Sittiche und Zebrafinken fühlen sich in

Waschbären und Marderhunde mit ihren Jungen leben in friedlicher Eintracht. lassen sich hautnah erleben und von Hand füttern.

Das Rotwildrudel präsentiert sich am landschaftlich wunderschönen Standort unterhalb der der Flugwiese und gleich angrenzend, mit dem Traumblick auf die Olef-Talsperre lebt die Altai-Maralgruppe mit Hirsch "Jesse".  Auch die Neuzugänge vom letzten Jahr - das kleine weiße Rotwildrudel - hat in Hellenthal bereits Nachwuchs bekomen und man hofft, dass sich auch in diesem Jahr wieder ein weißes Kälbchen einstellt.

den geräumigen Volieren sichtlich wohl und zeigen dies mit besonders intensivem Gezwitscher. Völlig frei im Park hingegen scharren Pfauen und Bronzeputer im Gebüsch und sonnen sich auf den Dächern. Die eitlen Hähne schlagen ihr Rad und lassen sich ausgiebig bewundern. Überall im Park ist ein lebendiges Treiben zu beobachten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schwarzschwanz-Präriehunde haben ihr neus Quartier, den zu einer weitläufigen Anlage umgebauten ehemaligen Bärenzwinger in Besitz genommen und unerhalten die Besucher mit ihren Spielchen.

Bei kommentierten Fütterungen von Wildschweinen und Luchsen, die zurzeit auch wieder Junge großziehen, kann man diese ganz nah erleben und viel Wissenswertes über diese beeindruckenden Tiere erfahren.

Auch in der Greifvogelstation gedeiht der Nachwuchs prächtig. Die Jungvögel sorgen für viel Abwechslung und Begeisterung bei den Besuchern und für ein volles Beschäf-tigungsprogramm für Tierpfleger und Falkner.  Die drei, im letzten Jahr eingeweihten Großvolieren im Eingangsbereich sind durch eine weitere ergänzt worden, die Fernsehstar und Publikumsliebling Andenkondor "Santiago" als neues Zuhause zur Verfügung gestellt wurde. 

"Santiago" genießt seine neue lichtdurchflutete Wohnmöglichkeit mit "Rundumblick" und dem engen Kontakt zu den Besuchern unglaublich. Er mag zwar immer noch nicht wirklich fliegen, aber nun hat er die Möglichkeit seine Muskulatur zu trainieren, da es viel zu kontrollieren und zu beobachten gibt und vielleicht wird er in absehbarer Zukunft auch noch weibliche Gesellchaft bekommen.

Dreimal täglich - um 11.00 Uhr, 14.30 Uhr und 16.00 Uhr - finden kommentierte Flugvorführungen mit Eulen, Falken, Bussarden, Adlern und Geiern statt und nach seiner Winterpause ist "Whisky", der bekannte Mönchsgeier und Maskottchen der Greifvogelstation wieder mit dabei. 

Auch der "Adlerexpress" dreht wieder mehrmals täglich seine Runden durch den Park, damit auch "Fußkranke" den weitläfugen Park in seiner ganzen Größe besuchen könenn.

Die Gastronomiebetriebe Restaurant "Zum Adler" am Eingang, die "Waldschänke" unmittelbar am großen Kinderspielplatz und der Imbiss "Zum Kondor" in der Greifvogelstation haben geöffnet und sorgen dafür, dass auch bei  einem längeren Aufenthalt Hunger und Durst keine Chance haben.

 

 
Go to top