Unsere Veranstaltungen 2019 finden Sie hier

12. Oktober 2019

"Hirschbrunft" und "Nacht der Eulen" im Wildfreigehege Hellenthal

In der Nacht vom 12. auf den 13. Oktober 2019 hat das Wildfreigehege Hellenthal wieder nachts bei stimmungsvoller Wegebeleuchtung und herbstlichem Ambiente zur Hirschbrunft und zur Nacht der Eulen geöffnet. Für Groß und Klein ist es ein nicht alltägliches Erlebnis mit allen Sinnen zu empfinden, was nachts im Wald geschieht. Nicht nur das Rotwild, auch die Jäger der Nacht, wie Luchs, Wildkatze, Frettchen und Waschbär sind in dieser Zeit sehr aktiv und es ist unglaublich spannend sie in ihrem natürlichen Verhalten zu beobachten.

Jagende Naturvölker in traditionellen Kostümen demonstrieren anschaulich wie zu ihrer Zeit gejagt wurde und geben Einblick in ihr Brauchtum. Auch Robin Hood lässt es sich nicht nehmen, seine Kunst im Bogenschießen zu demonstrieren.

Am wärmenden Lagerfeuer und an stimmungsvollen Schwedenfeuern kann in zünftiger Atmosphäre mit anderen Besuchern, Tier- und Naturliebhabern, Jägern, Freunden und Mitarbeitern des Parks ein reger Austausch von Erlebnissen und Gedanken stattfinden. Auch das Röhren der Hirsche und der Klang des Jagdhorns werden anschaulich demonstriert und erklärt.  Man erfährt viel Wissenswertes über das Leben im Jahreszyklus und die Geweihbildung dieser großen Waldbewohner.  Die Rollende Waldschule wird vor Ort sein um evtl. vorhandene Wissenslücken zu schließen.

Kinder werden eifrig dabei sein Stockbrot zu backen, mit Taschenlampen durch den dunklen Park zu schleichen un die Geheimnisse des Waldes zu erforschen.

Die beliebte Puppenbühne hat ebenfalls ihr Gastspiel verlängert und wird an diesem Abend noch einmal für die vielen Fans einige Sondervorstellungen geben. I Kinderzoo und am Bienenstand, wo Wissenswertes rund um die Bienenvölker und deren Produkte anschaulich vermittelt wird, gibt es nicht nur für Kinder viel Interessantes zu hören, sehen, riechen, schmecken und tasten. Ganz in der Nähe wird es möglich sein, viele hausgemachte Wild- und Naturprodukte zu erwerben.

Ein absoluter Höhepunkt wird das speziell für diese Nacht zu später Stunde inszenierte große Flugprogramm mit Eulen unterschiedlichster Art und Größe sein.

Ein nie erlebtes Gefühl stellt sich ein, wenn in der Dunkelheit der Uhu ruft und Waldkauz oder Schleiereule lautlos und hautnah - nur mit einem kleinen LED-Licht gekennzeichnet - vorbeistreichen.

- Sie sind herzlich eingeladen, dieses ganz besondere Erlebnis zu genießen -

Die Gastronomie des Parks ist ebenfalls bis in die Nacht geöffnet und bietet die Möglichkeit, sich bei deftigen Speisen und wärmenden Getränken zu stärken.

Für "Fußkranke" wird der "Adlerexpress" in dieser Nacht wieder seine Runden durch den romantisch beleuchteten Park drehen.

Einlass von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr

 
 

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Hirschbrunft

 

 

Danke! Danke!

Es ist uns ein aufrichtiges Bedürfnis der

Fressnapf Tiernahrungs GmbH, Krefeld und der Zoohandlung Koller, Gemünd

ganz herzlich für die, unseren Tieren zugedachten Futterspenden, Dank zu sagen.

Unsere Arbeit gilt an erster Stelle dem Wohl unserer Tiere und unser Bestreben ist es, unseren Gästen so gut wie möglich, Tiere in natürlicher Umgebung nahe zu bringen - Ein Besuch unserer Anlage soll zugleich erholsam und ein Erlebnis für Jung und Alt sein.

Wir sind ein Privatunternehmen, welches ohne Zuschüsse von Gemeinde, Kreis oder Land oder sonstiger Organisationen den Unterhalt des Tierparks und der Greifvogelstation Hellenthal sichern muss. Spenden dieser Art sind uns eine sehr große Hilfe, die dem Wohl unserer und der uns zur Pflege und Wiederauswilderung übergebenen Tiere zugute kommt.   Nochmals vielen, vielen Dank.

 

Sind sie nicht niedlich? - Unsere zuckersüße Schweinebande

Danke kkfilmable für diese tollen Aufnahmen

 

 Afrikanische Schweinepest ist auf dem Vormarsch

Liebe Besucher, helft uns, dass unsere Schweine gesund bleiben!!!

Die Afrikanische Schweinepest ist eine Virusinfektion, die ursprünglich in Afrika beheimatet ist. Durch Verschleppung im Reiseverkehr kam es  in der Vergangenheit auch in Gebieten außerhalb Afrikas zu Ausbrüchen. Zwar ist die Erkrankung bisher noch nicht in  Deutschland aufgetreten - aber in angrenzenden Staaten. Die Afrikanische Schweinepest   gilt als gefährliche Seuche und ist anzeigepflichtig. Die Bekämpfung nach Ausbruch erfolgt wie bei der klassischen Schweinepest nach der Schweinepestverordnung durch die Veterinärbehörden.

Für Menschen und andere Haustierarten ist die Klassische Schweinepest nicht gefährlich. Selbst der Verzehr von  infiziertem Schweinefleisch birgt keine gesundheitlichen Risiken.

Sollte allerdings auch nur ein Wildschwein oder eines unserer Hängebauchschweine von der Pest befallen sein, sind wir gezwungen alle SCHWEINE im Park zu keulen.  Dies wollen wir mit allen Mitteln verhindern und treffen daher Vorsichtsmaßnahmen und werden verstärkt Kontrollen durchführen.

Aus diesem Grund ist es strikt untersagt, Essensreste und Futter - gleich welcher Art – (auch keine Äpfel oder Kastanien) mit in den Park zu nehmen und zu verfüttern. 

Gesammelte Äpfel und Kastanien können nach wie vor gerne abgegeben werden, dürfen aber nur von unseren Mitarbeitern gezielt verfüttert werden.

Unseren  Schweinen zuliebe bitten wir um Ihr Verständnis und appellieren an Ihre Vernunft.

 

 
Go to top